Themabewertung:
  • 41 Bewertung(en) - 3.27 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Millipede
#1
Hallo,

Vornehmlich an die Haus und Gartenbesitzer. Hat die auch jemand im Garten, oder besser gesagt überall? Zum Glück nicht im Haus.

Millipede

Ich renn den ganzen Tag mit nem Besen rum und kehr die Viecher ein. Zwei Minuten später ist wieder alles voll.
Die kommen wohl mit der Regenzeit und je länger es feucht und regnerrisch bleibt überleben die wohl. Da wir seit zwei Wochen fast jeden Tag Regen haben fühlen die sich pudelwohl. Die machen wohl nix ausser in Hundertschaften durch die Gegend zu kriechen, was sehr ekelig aussieht. Meine Idee mit einem Flammenwerfer der Sache Herr zu werden hat meine Frau strikt abgelehnt.
Wenn die sich bedroht fühlen sondern sie eine dunkelgraus Flüssigkeit ab, die ziemlich übel riecht.

Oliver
Zitieren
#2
Scheint ein lokales Phänomen zu sein. Ich habe die Dinger noch nie gesehen ... wir hatten nur alles voller Mäuse, Riesenspinnen und Kakerlaken ... Das tut weh ...
Wie reagieren sie denn auf übliche Insektensprays? Die haben auf den Phils ja deutlich mehr Bums als in DE.
Zitieren
#3
Das Leben ist ein Kampf.  Cool Ich habe es bei uns in D. derzeit mit einem Wespennest zu tun.

Wie wäre es bei den Millipedes mit Fallen?

[Video: https://www.youtube.com/watch?v=q6NJALMXz9Y]

Mehr Methoden der Bekämpfung hier:

How to Get Rid of Millipedes

Wir hatten vor Jahren einmal eine plötzliche Raupeninvasion. Keine Ahnung, warum die sich in der Natur manchmal so extrem vermehren. Ich hab auch jeden Tag gekehrt. Aber nach ein paar Tagen war der Spuk vorbei. Lächeln ... Wird bei Euren Millipedes sicher auch so sein.
Zitieren
#4
Die Tausendfüßler haben wir in Liloan auch. Wenn es länger regnet ist immer die Terasse mit ihnen bevölkert.
Zitieren
#5
(22-07-2022, 04:16)Speedy schrieb: Scheint ein lokales Phänomen zu sein. Ich habe die Dinger noch nie gesehen ... wir hatten nur alles voller Mäuse, Riesenspinnen und Kakerlaken ...  Das tut weh ...
Wie reagieren sie denn auf übliche Insektensprays? Die haben auf den Phils ja deutlich mehr Bums als in DE.

Soviel Baygon kannst Du nicht versprühen wie man dafür bräuchte. Ich habs mal probiert, die sind da ziemlich unempfindlich.
Nachdem ich die eingekehrt habe werfe ich die immer über die Mauer. Wenn ich dann mit den Hunden rausgehe liegen die da immer noch auf der Strasse. Sonne und Wärme macht den Biestern wohl den garaus.
Zitieren
#6
(22-07-2022, 01:55)Oliver schrieb: Meine Idee mit einem Flammenwerfer der Sache Herr zu werden hat meine Frau strikt abgelehnt.

Ich besprühe die Ameisen und Blattläuse, die sich auf meinem Kirschbaum und den Bananenpalmen breit machen immer mit einer Mischung aus Schmierseife, Essig und Wasser. Dann ist ne ganze Zeit lang Ruhe. Vielleicht hilft das ja auch bei diesen Viechern? Kommt halt darauf an, wo sich diese breit machen. Auf dem Wohnzimmerboden macht sich so ne Schmiere vielleicht nicht so gut.
Zitieren
#7
Das Problem ist, da ist permanenter Nachschub. Wenn ich so ca. 10-20 weggefegt habe, drehe ich mich um und die nächsten sind da.
Ich glaub in den letzten zwei Wochen hab ich bestimmt an die 1000 Stück über die Mauer geworfen.

Laut dem link sind es wohl immer zwei Generationen die sich überlappen und ca. 4-6 Wochen bleiben.
Zitieren
#8
Immerhin sind die Dinger zwar ekelhaft, aber friedlich. Mich hat gestern eine Wespe in die Nase gestochen. Ich sehe jetzt aus wie ein Säufer. Laugh Das kann Dir bei den Millipedes nicht passieren.
Zitieren
#9
Wespen sind problemlos mit z.B. Raid (dem blauen) zu vernichten, da reichen geringe Dosen auf das Nest.
Aber die Wespen stehen ja meist unter Naturschutz, also lasse Dich nicht erwischen ... Flammenwerfer ginge natürlich auch, dann hat ggf. die lokale Feuerwehr eine Möglichkeit, ihre Berufspraxis zu erweitern.  Crazy
Also, wir hatten schon Tausendfüssler, aber immer nur sehr wenige und braun bzw. schwarz. Die waren in der Tat unempfindlich gegen Insektenspray. Das tut weh ...
Haben aber mich auch nicht so gestört, sollen angeblich giftig sein (philippinisches Geschwätz oder wahr?).
Zitieren
#10
(23-07-2022, 12:56)Hardinero schrieb: Immerhin sind die Dinger zwar ekelhaft, aber friedlich. Mich hat gestern eine Wespe in die Nase gestochen. Ich sehe jetzt aus wie ein Säufer. Laugh Das kann Dir bei den Millipedes nicht passieren.

Ausser rumkriechen machen die nix. Wie gesagt, wenn ich die mit dem Besen zusammenkehre sondern eine Flüssigkeit ab, die ziemlich übel riecht. Wahrscheinlich um potentielle Fressfeinde abzuwehren.

Wenn man aus Versehen da drauf tritt hört sich das als würde man in ein frisches Brötchen beissen.
Zitieren
#11
Millipede Care - Josh's Frogs How-To GuidesMillipede Care - Josh's Frogs How-To Guides
joshsfrogs.com Bild aus joshsfrogs.com

Diese Bister verspruehen ein Secret, es aezt die Haut bis zur Aufloesung. also Vorsicht.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste